Kurse und Weiterbildung


Malkurse mit Johanna Schneider

Fortlaufende Kurse mit Johanna Schneider!  

  1. Malkurs für Kinder ab 7 Jahren
  2. Malkurs für Erwachsene 

Telefon 061 3812582 oder info@wirkstattbasel.ch oder über das Formular:


Neu: Kinder Schreibwirkstatt

Erzähle deine eigene Geschichte

und male unter kundiger Anleitung einer erfahrenen Illustratorin Bilder dazu

Für Kinder ab 7 Jahren (in Kleingruppe)

 

Termine: Ab April 2017... informieren Sie sich schon jetzt bei uns über die Termine!

Wir sind noch flexibel!

 

Jeweils samstags 8 x von 14 – 15.30 Uhr

 

Kosten: Total 220 CHF / Einzeltermin 30 CHF

 

Ort: Wirkstatt Basel / J. J. Balmerstrasse 3

 

Anmeldung unter: info@wirkstattbasel.ch oder direkt unter Kontakt

 

Telefon: 061 381 25 82




Volkshochschulkurse

Johanna Schneider gibt auch regelmässig Kurse an den Volkshochschulen in Weil am Rhein und in Grenzach, sowie in Reutlingen, Metzingen und Betzingen. Besuchen Sie auch die entsprechenden Seiten, z.B. hier: Weil am Rhein und Grenzach oder Reutlingen

Die vier Jahreszeiten malend erleben!

Ankündigung eines Jahresprojektes mit Johanna Schneider. Geplant ab Januar 2017 in Basel und näherer Umgebung (Rheinaufwärts und Rheinabwärts). Insgesamt vier Wochenendkurse im Februar/ Mai/ Juli und September 2016. Bei Interesse melden Sie sich bitte über das Kontaktformular an oder wenden sich direkt an Johanna Schneider (jo_schneider@gmx.net)


Infos zu den Kursen:

Download
Malkurse mit Johanna Schneider
Laden Sie sich die weiteren Infos auf Ihren Computer...
Wirkstatt2014Kurselight.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.2 KB

„Denn das Malen wird ihm eine Brücke zur Welt, in dem Moment, da andere Brücken abbrechen. Aus der bewusst sich der Handlung enthaltenden Beobachterhaltung wächst malend eine neue Teilnahme an den Dingen der Welt heran. Es ist die Freude am selbstvergessenen Farben- und Formenspiel, die ihn der Welt zurückgibt, auch weil Malen immer subjektiv ist und die Kindheit mit ins Bild hineingerät, ganz instinktiv, aber es ist auch ein Neuanfang für sein Schreiben, da es ihn anders auf sich selbst blicken lässt. Malen speist sich aus ähnlich unbewussten Antrieben wie der Traum… …Malen wird ihm ein Mittel der Selbstbefreundung, des Wiedererlangens einer verlorengegangenen Harmonie zwischen der eigenen Natur und dem, was an der Kunst notwendig künstlich bleibt“ 


Gunnar Decker über Hermann Hesse


 „Versuchen Sie es einmal und geben Sie einem amerikanischen Gegenwartsmenschen, dessen Musikalität im Handhaben eines Grammophons besteht… einmal… versuchsweise Unterricht in der Kunst, das Sterben einer Blume, die Verwandlung eines Rosa in ein Lichtgrau, als das Lebendigste und Aufregendste, als das Geheimnis alles Lebens und aller Schönheit, mitzuerleben. Sie werden sich wundern“ 


Herrmann Hesse


Impressionen von einer Ausstellung der KursteilnehmerInnen von Johanna Schneider in Reutlingen