Therapeutische Begleitung, Kunsttherapie


Wir bieten auch spezielle Kostendeckungs-Modelle an. Der neugegründete gemeinnützige Verein möchte in Zukunft mithelfen, Mindereinnahmen zu decken. Durch eine Mitgliedschaft oder Gönnerschaft können Sie dies unterstützen! Werben Sie dafür! Dadurch werden unsere Angebote auch für finanziell schwache Menschen möglich. Fragen Sie nach...


Kunsttherapeutische Interventionen mit Ton und Farbe

  • plastisch therapeutisches Gestalten
  • Maltherapie...

 

Kunsttherapien mit den Medien der bildenden Kunst eignen sich ebenso gut in Lebenskrisen, Depressionen, Burnout wie auch bei Krankheitsbildern mit autistischen, psychotischen oder neurotischen Zügen. Sie wird aber ebenso wirkungsvoll eingesetzt bei ADHS, ADS und ähnlichen Symptomen, Konzentrationsstörungen, Aufmerksamkeitsproblemen usw.

 

ANMELDUNG


Download
Was tun, wenn Ihre Krankenkasse nicht mehr bezahlt?
Infoblatt für Patientinnen und Patienten
3-Krankenkasse Infoblatt Klienten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.1 KB

Telefon 061 3812582 oder info@wirkstattbasel.ch oder über das Formular

Plastisch therapeutisches Gestalten und andere Medien

* Einzeltherapie mit Kindern und Jugendlichen

* Einzeltherapie mit Erwachsenen

* Weiterbildungsangebote nach individuellen Möglichkeiten

* Künstlerische Aktivierung in Heimen, Institutionen oder Schulen auf Anfrage

 

Urs Weth

 

Maltherapie und Kurse

* Einzeltherapie mit Kindern und Jugendlichen

* Einzeltherapie mit Erwachsenen

* Weiterbildungsangebote nach individuellen Möglichkeiten

* Künstlerische Aktivierung in Heimen, Institutionen oder Schulen auf Anfrage

 

Johanna Schneider


"Es geht also um die Veränderungen im Gehirn, diesem zarten Gebilde mit seinen tiefen Furchen, das so weich in der harten Schädelkapsel behütet ist, dass es einlädt, dort weit­reichende Weichen zu stellen (wenn man’s denn gelernt hat …).

Solche Veränderungen sind die Grundlagen des Lernens und dies ist – das ist unsere Erfahrung und Überzeugung – zeitlebens möglich. Neuroplastizität: Das Wort «Plastik» meint sowohl die Bildhauerkunst als auch das von einem Bildhauer geschaffene Kunstwerk. Der Bildhauer arbeitet immer nur an den Teilen, die dann nicht bestehen bleiben und wegfallen. Seine Kunst ist es, im rohen Klotz die Gestalt zu erkennen, die zunächst gänzlich verborgen ist, und sie dadurch zu entwickeln, indem er weg­schlägt, was das innere Bild stört. Wenn wir heute das Gehirn nicht mehr als fix ver­drahtete Zentrale betrachten, sondern als «plastisch» bezeichnen, so beinhaltet diese neue Wortwahl «aus weicher Masse bilden, formen, gestalten»."

 

Prof. Dr. Jürg Kesselring, Neurologe, Valens



* Neuroplastizität oder neuronale Plastizität ist eine Eigenschaft von Synapsen, Nervenzellen oder auch ganzen Hirnarealen, sich in Abhängigkeit von ihrer Verwendung zu verändern...

Also ist auch das Gehirn eines Erwachsenen kein starr festgelegtes, fix verdrahtetes Organ, sondern bis ins hohe Alter veränderbar.

 

Neue Erfahrungen und Eindrücke verändern die Architektur des Gehirns, bauen Verbindungen zwischen den Nervenzellen aus und lassen neue entstehen, wobei Brücken zu vorhandenem Wissen geschlagen oder ungenutzte Verbindungen abgeschwächt werden. Ohne neuronale Plastizität wäre Lernen nicht möglich.